Dem Biber auf der Spur

Biologie und Lebensweise


Fotos per Klick vergrößern: © C. Trixner

Anmeldungen sind bis zu
3 Tage vor dem Termin
möglich



25.10.2019, Freitag

14:00 – 17:30 Uhr
Naturpark
Geschriebenstein-
Írottkő
Treffpunkt:
Pädagogisches Zentrum Langeck
7442 Langeck, Hauptstraße 29

ph-online Nr: H31W19NR25



Referent:

Clemens Trixner, MSc.
Biberbeauftragter für das Land Burgenland und Fachreferent für Biber beim Naturschutzbund Burgenland.

 

Empfohlene Ausrüstung:

Wetterfeste Kleidung und Schuhwerk.

 

Ziel:

Vermittlung von Kenntnissen zum Biber und Informationen zum Bibermanagement Burgenland.

 

Inhalt:

Der Eurasische Biber (Castor fiber) ist ein wertvoller Lebensraumgestalter für zahlreiche andere Arten und Motor für mehr Biodiversität, der – gratis – ganze Gewässerstrecken renaturieren kann. Entlang von Uferzonen, die von Mensch und Biber gleichermaßen beansprucht werden, können seine Aktivitäten jedoch zu Konflikten führen. Das Land Burgenland hat im Jahr 2015 das Projekt „Bibermanagement Burgenland“ ins Leben gerufen.

Vortrag mit anschließender Exkursion in ein Biberrevier:
- Biologie und Lebensweise des Bibers
- Erkennen von Biberzeichen
- Mensch-Biber-Konflikte in der Kulturlandschaft


Download
Dem Biber auf der Spur - Naturakademie B
Adobe Acrobat Dokument 338.6 KB

© NATURAKADEMIE BURGENLAND | 7431 Bad Tatzmanndorf | Schloss Jormannsdorf Schlossplatz 1


Anmeldung direkt über die Homepage www.naturakademie-burgenland.at
Anmeldung für Pädagoginnen und Pädagogen über ph-online mit der angegebenen Nummer. Auskunft: Kompetenzzentrum Bildung für nachhaltige Entwicklung, Frau Eva Stahleder, Fax: +43 (0)5 9010 30 – 1, email: eva.stahleder@ph-burgenland.at