Keine Klimapanik!

Einfach nach dem Naturkalender wirtschaften


Fotos per Klick vergrößern: © Wanninger

Anmeldungen sind bis zu
3 Tage vor dem Termin
möglich



16.05.2020

14:00 – 17:00 Uhr
Naturpark
Landseer Berge
Treffpunkt:
Gasthaus "Naturkuchl wia z´Haus"

Hauptstraße 58

7342 Kaisersdorf


Referent:

Klaus Wanninger

Er leitet das Büro LACON – Landschaftsplanung & Consulting und beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit der phänologischen Naturbeobachtung im Jahreslauf und den Auswirkungen der Klimaveränderung auf Pflanzen, Tiere und Menschen. Gemeinsam mit der ZAMG setzt er zahlreiche angewandte Naturkalender-Initiativen in ganz Österreich um.  

Empfohlene Ausrüstung:

Outdoor-Bekleidung, dem Wetter angepasst.

 

Ziel:

Die phänologisch ausgebildeten TeilnehmerInnen wissen ganz genau, wie sich das Klima im Burgenland verändert und wie man einfach und schlau nach dem Naturkalender wirtschaften kann.
 

Inhalt:

Warum es sich zukünftig ganz besonders lohnen wird, nach dem Naturkalender seine Wiese zu mähen, seinen Garten, seine Äcker und Wälder zu bewirtschaften und wie man dabei Ertrag und hohe Artenvielfalt vereint: Das bringt der Ökologe und Phänologiefreak Klaus Wanninger auf den Punkt. Er zeigt drinnen und draussen, wie sich die Klimaveränderung im Burgenland auf die Bewirtschaftung von Gärten, landwirtschaftlichen Flächen und Wälder  auswirkt und was es bringt, seine Bewirtschaftung statt nach dem Datumskalender an der Hollerblüte auszurichten.

Alle TeilnehmerInnen werden mit dem erworbenen Klima- und Naturwissen und den ausgeteilten Unterlagen noch dazu so kompetent heimgehen, dass sie mit eigenen Naturbeobachtungen nicht nur sich selbst, sondern tausenden Bauern und Bewirtschaftern in Österreich und der Klimaforschung auf der ganzen Welt helfen können.


Download
Keine Klimapanik - Naturakademie Burgenl
Adobe Acrobat Dokument 357.3 KB

© NATURAKADEMIE BURGENLAND | 7431 Bad Tatzmanndorf | Schloss Jormannsdorf Schlossplatz 1


Anmeldung direkt über die Homepage www.naturakademie-burgenland.at